Berlusconi soll in Haft

Häftlinge und Angehörige protestieren

berlusconi.jpg

Bildquelle: wikipedia

Rom - Wieder einmal hat Berlusconi die Schlinge um den Hals. Wegen Steuerbetrugs verurteilten ihn Mailänder Berufungsrichter. Auch im „Ruby“-Prozess um wilde Partys steht ein Urteil bevor.

 

Silvio Berlusconi ist in einem Berufungsprozess wegen Steuerhinterziehung erneut zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Ein Mailänder Gericht befand den früheren italienischen Regierungschef in dem Verfahren um seinen Mediaset-Konzern des Steuerbetrugs schuldig.

 

Häftlinge und deren Angehörige gehen auf die Barrikaden. Es soll sogar ein Fonds gegründet werden, um die Anwälte Berlusconis zu unterstützen, damit er die Haft nicht antreten muss. Vor allem Eltern inhaftierter minderjähriger Mädchen haben Angst: "Seinetwegen bin ich eigentlich in den Knast gegangen. Ich dachte, das wäre der sicherste Ort vor diesem Verbrecher!", äußerte sich der Häfling Luigi Calzone (Name von der Redaktion geändert) bei einer Befragung.

 

Ein Urteil wird in Italien allerdings erst in der dritten Instanz definitiv rechtskräftig. Es wird erwartet, dass Berlusconis Anwälte sofort Berufung einlegen. Ihr Mandant hatte sich als völlig unschuldig bezeichnet und sich ein politisches Opfer der Mailänder Justiz genannt.

 

Könnte also noch mal gut gehen, Warten wir's ab!


<< zurück | 19.04.2012 - 00:07 - © by Robert Zimmermann
© 2017 by DER MICHEL | info@der-michel.de | Das etwas andere Männermagazin